Blog


Der KMUdigital-Blog informiert Sie über aktuelle Ergebnisse aus den sechs Einzelprojekten, aber auch über Veranstaltungen und andere Aktivitäten an denen das IBH-Lab KMUdigital beteiligt ist. Darüber hinaus informieren wir Sie hier über spezifischen Neuigkeiten aus den Bereichen Industrie 4.0 und digitale Transformation.

Die Digitalisierung, oftmals auch als die vierte industrielle Revolution bezeichnet, gilt als eine der tiefgreifendsten Veränderung der vergangenen Jahrzehnte, nicht nur für technologische Aspekte, sondern insbesondere auch für gesellschaftliche Veränderungen. Es ist zu beobachten, dass die mit der Digitalisierung einhergehenden Veränderungen immer schneller und vor allem auch radikaler werden, was speziell für etablierte Unternehmen große Herausforderungen mit sich bringt. Laut einer Studie des Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI) vom Jahre 2016 laufen vor allem kleine und mittlere Unternehmen (KMU) Gefahr bei der digitalen Transformation abgehängt zu werden, da diese u.a. weniger Ressourcen dafür zur Verfügung haben als Großunternehmen. Viele KMU stellen sich daher die Frage, wie sie am besten damit umzugehen haben.

In Praxisvorführungen zeigen die Projektpartner des IBH-Lab KMUdigital, wie KMUs Digitalisierung nutzen können. Ergänzt werden die Angebote am Stand durch die Vorträge von Patrick Berhalter „Menschen – Digitalisierung / Innovation & Leadership“, Dr. Gundula Heinatz Bürki „Vorstellung der Aktivitäten und Potenziale Swiss Alliance for Data-Intensive Service“ sowie dem Workshop „‘Data Driven Service Design‘ für Manufacturing KMU einfach gemacht“ mit Teresa Alberts und Dr. Jürg Meierhofer.

Die weltpolitische Lage und die wissenschaftspolitische Landkarte verändern sich in den letzten Jahren dynamisch: Aufstrebende Wissenschaftsnationen bieten neue Kooperationsmöglichkeiten in Lehre und Forschung, der internationale Wettbewerb nimmt zu. Gleichzeitig erschwert eine zunehmende Wissenschaftsskepsis bis hin zu Wissenschaftsfeindlichkeit in Staaten innerhalb und außerhalb Europas den grenzüberschreitenden Austausch und die internationale Zusammenarbeit.

KMUdigital Logo

Die IBH-Labs präsentieren Ergebnisse für Bildung, Gesundheit und Wirtschaft.

Zur Halbzeit der Förderung präsentieren die Labs am 15. Oktober 2018 von 17:30 – 19:30 Uhr im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung in Kreuzlingen erste Ergebnisse und zeigen den Wert der grenzüberschreitenden Kooperation zwischen Wissenschaft und Praxis auf. Sie diskutieren gemeinsam mit politischen VertreterInnen aktuelle Herausforderungen für die Bodenseeregion und die Potentiale zukünftiger Zusammenarbeit im Rahmen der Internationalen Bodensee-Hochschule (IBH).


Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier.

Einen Überblick über alle drei IBH-Labs erhalten Sie auf der Website der IBH.

file70q152cpcuv3dwyt7np 1

Einer der größten Irrtümer unserer Zeit lautet: Die Digitalisierung ist das bestimmende „Zukunftsthema“. Menschen gehen überall online, berufliche E-Mails rund um die Uhr, Smart Home, Smart Watch, Smart TV, künstliche Intelligenz statt menschlicher Arbeitskraft … wir sind mittendrin im digitalen Zeitalter. Die Landespolitik hat dieses Thema mittlerweile auch auf dem Schirm. Kürzlich  präsentierten Politik, Kammern und weitere Beteiligte die digitale Agenda in Vorarlberg. Nicht jeder lobte das Ergebnis. Zu vage, sagten die einen, zu wirtschaftsfokussiert, tadelten die anderen. Zwei Experten haben die Agenda nun untersucht. Christopher Köhler und Alexander Ruser von der Zeppelin-Universität Friedrichshafen haben sich für die VN der digitalen Agenda gewidmet und sie mit anderen Agenden im Bodenseeraum und darüber hinaus verglichen. Sie machen zwei Schwerpunkte aus: Wirtschaft und Bildung.

Am 8. Mai 2018 wagte RhySearch den Blick in die Hightech-Produktionsumgebung der Zukunft. Zusammen mit Forschenden und Industrievertretern diskutierten rund 30 Teilnehmende über ihre Interessen und Wünsche im Zusammenhang neuer Technologien und Möglichkeiten in der Präzsionsfertigung, Digitalisierung und Industrie 4.0.